Share on Twitter Share on Facebook del.icio.us Google Bookmarks Yahoo! Bookmarks

Forschung

 

KRITERIEN FÜR KLINISCHE WIRKSAMKEIT

Die Association for Applied Psyschophysiology and Biofeedback (AAPB) und die Society for Neuronal Regulation untersuchen regelmässig die klinische Evidenz/ Wirksamkeit von BF und NF.
Die Evidenzbasierung für Attention deficit disorder (ADHD) ist seid 2016 auf das höchste Evidenzniveau 5 erhoben worden.
Anxiety, Depression, Diabetes mellitus (Glycemic Control), Chronic pain, Constipation, Epilepsy, Headache/Migraine (adult), Hypertension, Raynaud's Disease, Temperomandibular Disorders sind auf ein sehr hohes Niveau von 4 vorgerückt.
Auf Level 3 befinden sich: Alkohol- und Suchterkrankungen, Asthma, Autismus, Chemobrain, Diabetic Ulcers, Fibromyalgia, Insomnia, Motion sickness, Performance Enhancement, PTSD, Tinnitus (BF), TBI, Urinary Incontinence


Neuro- und Biofeedback sind auf der Liste der Empfehlungen der amerikanischen Kinderärzte mittlerweile auf Stufe 2 (gute Unterstützung bzw. gute Veränderungsmöglichkeit) vorgerückt.

Die Neurofeedback Organisation Schweiz informierte in Ihrem Sommer-Newsletter: ''Im Sommer 2017 wurde Neurofeedback erstmals in die Leitlinien der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Deutschland aufgenommen. Natürlich, zunächst vorsichtig und klassische Protokolle empfehlend, wie das bei solchen Leitlinien üblich ist. Der Durchbruch aber ist, dass ein äusserst hochkarätiges Gremium aus Ärzten, Wissenschaftlern und Professoren durch die Aufnahme in die Leitlinien das Grundkonzept des Neurofeedbacks offiziell als Baustein für die Therapie für tauglich halten. Die Leitlinie wurde unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie (DGKJP), der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin erarbeitet. ...''

 



 

Teilnahme am Forschungsprojekt "BAUD assisted Neurofeedback" mit Dr. Frank Lawlis und dem Lawlis Peavey PsychoNeuroPlasticity (PNP) Center /USA
Im Juni 2009 hatte Dr. Eva Otzen-Wehmeyer die Gelegenheit bei einem Forschungsprojekt von Dr. Frank Lawlis, dem Erfinder des Bio Aucoustical Utilisation Device (BAUD), teilzunehmen. Dr. Lawlis (Psychologe, Neurowissenschaftler und Gründer des PsychoNeuroPlasticity (PNP) Center) arbeitet mit Neurofeedback-Therapeuten in den USA und Europa zusammen, um die Wirksamkeit des neuentwickelten BAUDs in Verbindung mit Neurofeedback zu testen (Baud unterstütztes Neurofeedback). Auf diese Weise konnte ich in der Zeit von Juni bis Dezember 2009 etwa 60 Klienten erfolgreich mit dem BAUD behandeln.


 

Dr. Lawlis demonstrates the application of the BAUD in dealing with depression, by courtesy of www.mybaud.com

Weitere Demonstration von BAUD-Anwendungen bei Raucherentwöhnung, Depression und Phobien finden Sie unter: Media Center the Baud

Diese interessanten Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Dr. Lawlis gebe ich gerne an interessierte TherapeutInnen und Privatpersonen weiter (Kontakt: info@i-nfbf.ch). Folgendes PDF gibt Ihnen wichtige Vorabinformationen bevor Sie weitere Informationen direkt beim Hersteller unter www.mybaud.com einholen.

PDF downloaden

Zürcher Neurofeedback-Symposium
Zusammenfassung des Zürcher Neurofeedback-Symposiums 2009 von Marie-Helen Lüchinger-Frey, Psychologin lic.phil.I, Neurofeedback Therapeutin. www.brainbalance.ch

PDF downloaden

Wissenschaftliche Veröffentlichungen
zusammengestellt von Dr. Gaston von Glutz

Neuere Publikationen zu Neurofeedback
1. ADS
2. Anxiety and PTSD
3. Autism
4. Depression
5. Head Injury
6. Chronic Pain

PDF downloaden

Eine umfangreiche Bibliographie und weitere Studien finden Sie unter:
www.isnr.org/ComprehensiveBibliography.cfm

Forschung Hilfsprojekt Libanon

Das Institut für Neurofeedback und Biofeedback unterstützt aktiv ein im Januar 2009 angelaufenes Hilfs- und Forschungsprojekt in dem die Wirksamkeit von Neurofeedback bei kriegs-traumatisierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unter Beweis gestellt werden soll. Aktuelle Informationen zum Hilfsprojekt und zur case study finden Sie unter libanon.php und im folgenden PDF-File.

PDF deusche Version

PDF englische Version

Bericht von Katherine Ellison in der Washington Post

Die Pulitzerprize-Gewinnerin Katherine Ellison berichtet in der renommierten Washington Post über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Neurofeedback. Ellison berichtet ebenfalls über eine Studie zu Neurofeedback, die erstmalig durch das staatliche NIMH (National Institute of Mental Health) finanziert wird.

Artikel Washington Post

 

Französisch Italienisch English